Mittwoch, 4. Januar 2012

Marc Girardelli Skiwear. Eine Lobeshymne.

Heute wird´s ein etwas längerer Post. Aber vielleicht habt ihr ja dennoch ein wenig Zeit und Lust, euch den länger-als-gewohnt-Text zur Brust zu nehmen. Ich kann mir diese Lobeshymne nämlich einfach nicht verkneifen.

Es war einmal...

Ein Einkauf im Outlet-Center Roermond. Eine neongelbe Softshell-Jacken-Augenweide von der Marke

.

Ein fantastischer Schnäppchenkauf (Na ja, nicht wirklich günstig für mich, aber durchaus günstig für eine gute Softshell-Jacke...). Ein Urlaub in Norwegen, bei dem diese Jacke ganz traumhafte Dienste leistete und danach ganz klar ihren verdienten Platz in den TOP-3-Lieblingsstücken meiner Outdoorbekleidung bekam.

Und dann: Nach einer sehr sanften Handwäsche mit Softshell-Waschmittel, brav nach Anleitung, löste sich zu meinem großen Erschrecken das Feinfleece-Innenfutter an zwei Stellen vom äußeren Softshell-Stoff (alle "Nähte" der Jacke sind getapt). Ui!
Es war nicht so, dass die Jacke nun sofort auseinandergefallen wäre - aber ich habe mir schon Sorgen gemacht, dass sich die Klebestellen beim weiteren Tragen oder spätestens beim nächsten Handwaschgang weiter lösen könnten.

Auf gut Glück habe ich mich daher kurz entschlossen per E-Mail beim Hersteller gemeldet und gefragt, ob man mir einen geeigneten Softshell-Kleber empfehlen oder vielleicht ja sogar zuschicken könnte.

Tja, und was soll ich sagen: Was danach kam, war völlig unerwartet und der absolute KUNDENSERVICE-HAMMER! Die Antwort auf meine erste Mail kam sofort am nächsten Morgen und lautete:

Hallo, Judith.
 

Das tut uns sehr leid, dass das passiert ist mit deiner Jacke. 
Welche Grösse hast du denn? Wir versuchen einen Ersatz für dich zu schicken.
Bitte entschuldige - das dürfte nicht vorkommen.
 

Schöne Grüsse,
Martin (GF)

Und genau so meinte er es auch! Ich dachte zuerst, die Sache wird ein Umtausch. Aber meine eigene Jacke durfte ich behalten! Ich durfte sogar eine Farbe für die neue Jacke auswählen. Der Mail-Austausch fand innerhalb weniger Stunden statt und war absolut unkompliziert, zuvorkommend und höchst sympathisch. Und dann, nach ein paar Tagen des gespannten Wartens (die Ware wurde aus einem Lager in Österreich versendet), kam ein echtes Vorweihnachtsgeschenk an: Das Paket von Marc Girardelli Skiwear - mit 2 Jacken! Mhm, genau: 2 Jacken! Und ein weißer Röhren-Schal lag ebenfalls dabei. Kein Vermerk, dass ich mich für eine Jacke entscheiden soll. 2 Jacken! Das war eindeutig ein Tänzchen durch die Wohnung wert.

Und hier sind die Babys:


Das eigentliche Ersatzmodell für meine Jacke.
Die zweite, wunderschöne Funktionsjacke.

Des Katers neue Röhrenschal-Kleider. :-)


So etwas ist mir noch niemals passiert. Mal ehrlich, meist ist man ja schon froh, wenn man vom Kundenservice überhaupt eine Antwort auf eine Mail bekommt...
Ich möchte also ganz unbedingt und in aller Öffentlichkeit festhalten, dass Marc Girardelli Skiwear ein Brand ist, dem offenbar wirklich sehr an der Zufriedenheit seiner Kunden gelegen ist - und das ich demnach nur zutiefst empfehlen kann und möchte!

Es ist bislang noch schwierig, geeignete offizielle Fotos der Girardelli Skiwear-Linie im deutschen Netz zu finden.
Daher kann ich also in Sachen Werbung nur auf die Homepage und zwei YouTube-Werbevideos verweisen, die zur Zeit die aktuelle Winter-Kollektion 2011/2012 mit dem Namen Skiwear for friends (inkl. einer Kinder-Kollektion und einer eigenen Ski-Protektoren-Linie) zeigen.






Kaufen kann man die Sachen beim Hersteller selbst, in einigen Stores des Outdoor-Anbieters NOMAD und in diversen österreichischen Shops.

Und für alle, die ihn nicht kennen, gibt es hier die Wiki-Infos zur Person: Marc Girardelli

"Die Erfahrung zeigt: 
Wenn man zu lange in der Vergangenheit herumwühlt, 
stört das den Ablauf der Zukunft."
Marc Girardelli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen